Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands ServerStal geht an die Londoner Börse

Sie lesen gerade:

Russlands ServerStal geht an die Londoner Börse

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Stahlkonzern ServerStal will bei seiner Aktienplatzierung in London rund eine Milliarde Dollar einnehmen. Das Unternehmen legte den Aktienpreis auf 12,50 Dollar fest. Der Anteil des russischen Miliardärs Alexej Mordaschow, der bisher 90 Prozent der Aktien hielt, wird auf 82 Prozent sinken. Der Konzern bietet erstmals international seine Papiere an, an der Moskauer Börse ist er bereits notiert. SeverStal ist der größte russische Stahlproduzent, gefolgt von Evraz, der 22 Prozent der Marktbedürfnisse Russlands abdeckt. Der offizielle Handel mit den 85 Millionen neuen Aktien, den so genannten Globalen Hinterlegungsscheinen soll am 14. November beginnen. Mit dem Erlös will SeverStal die Produktion verbessern und mögliche Zukäufe oder Kooperationen finanzieren.