Eilmeldung

Eilmeldung

Experten erwarten weitere Terroranschläge in Großbritannien

Sie lesen gerade:

Experten erwarten weitere Terroranschläge in Großbritannien

Schriftgrösse Aa Aa

Politiker und Experten haben sich der Warnung des britischen Inlands-Geheimdienstes MI5 vor einer wachsenden Terrorismus-Gefahr angeschlossen. In Großbritannien würden derzeit rund 30 Anschläge vorbereitet, man überwache 200 mutmaßliche Terroristenzellen mit mehr als 1600 Verdächtigen, hieß es. Auch Innenminister John Reid schloss sich dieser Auffassung an. Er halte es für besser, der britischen Öffentlichkeit mitzuteilen, dass diese Bedrohung einen Anschlag wahrscheinlich mache. Man wisse, dass die Terroristen versuchten anzugreifen. Die Warnung kam kurz nach der Verurteilung eines britischen Moslems zu lebenslanger Haft. Der Mann plante unter anderem einen Anschlag mit einer so genannten schmutzigen, also radioaktiven, Bombe. Professor Michael Clarke vom Londoner Kings College wertete es als eines der Motive der jetzigen Warnung, dass der Geheimdienst sich vor einem möglichen künftigen Versagen schützen wolle. Es sei unvermeidbar, dass bei der Vielzahl der existierenden Gruppen irgendwann eine durch das Netz schlüpfen werde. Den jüngsten Terroranschlag in Großbritannien gab es im vergangenen Jahr: Am 7. Juli zündeten Selbstmordattentäter in London Bomben in drei U-Bahnen und einem Bus. Dabei wurden 52 Menschen getötet.