Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Parteien präsentieren Präsidentschaftskandidaten

Sie lesen gerade:

Französische Parteien präsentieren Präsidentschaftskandidaten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kommunistische Partei Frankreichs hat Marie-George Buffet als Kandidatin für die Präsidentenwahl im Frühjahr 2007 ausgewählt. Die Parteivorsitzende erhielt bei der Abstimmung der Parteibasis 96 Prozent der Stimmen. Buffet erklärte, sie sehe sich als Kandidatin einer breiten “antiliberalen” Strömung. Ihr Gegenkandidat Maxime Gremetz, der für eine Kandidatur ohne Rücksicht auf andere Linksgruppen kämpfte, erhielt weniger als drei Prozent Zustimmung.

Der Vorsitzende der bürgerlich-liberalen UDF, Francois Bayrou, wird seine Präsidentschafts-Kandidatur bis zum 5.Dezember bekanntgeben. Ein entsprechender Fahrplan wurde vom Parteivorstand verabschiedet. Der 5.Dezember ist Stichtag für die Nominierungen zur Präsidentenwahl im April 2007. Ob für die rechtsextreme Front National erneut Parteichef Jean-Marie Le Pen kandidiert, ist noch nicht entschieden, zumal Zweifel bestehen, ob es ihm gelingen wird, die für eine Kandidatur erforderlichen Unterschriften von 500 Bürgermeistern beizubringen. Le Pen forderte die Geheimhaltung der Unterschriften.
Bei der vorigen Präsidentenwahl kam Le Pen im ersten Wahlgang auf den zweiten Platz und damit in die Stichwahl. Gegenwärtig liegt er in den Meinungsumfragen an dritter Stelle, hinter dem mutmaßlichen Kandidaten des Mitte-Rechts-Lagers, Innenminister Sarkozy. In Führung liegt weiter die Sozialistin Segolene Royal, die den Umfragen zufolge auch die Stichwahl gewinnen würde. Ihre Partei hat über die Kandidatur noch nicht entschieden.