Eilmeldung

Eilmeldung

Wachsende Sorge in EU vor Konflikt mit Türkei um Zypernfrage

Sie lesen gerade:

Wachsende Sorge in EU vor Konflikt mit Türkei um Zypernfrage

Schriftgrösse Aa Aa

In der Europäischen Union wächst die Sorge vor einem offenen Konflikt mit der Türkei um die Anerkennung Zyperns. Die türkische Regierung hält ihre Häfen bisher für zyprische Schiffe geschlossen und verstößt nach Ansicht der EU damit gegen ihre vertraglichen Pflichten aus einem Assoziierungs-abkommen. Österreich forderte bei einem EU-Aussenministertreffen in Brüssel, die Beitrittsverhandlungen auszusetzen, wenn die Türkei nicht bis zum EU-Gipfel Mitte Dezember einlenke. Doch Michael Emerson vom Centre for European Policy Studies in Brüssel meint, dass im Zypern-Konflikt vor allem die Inselgriechen mehr guten Willen zeigen müssten. Die griechischen Zyprer müssten sich gegenüber den türkischen im Norden kooperativer zeigen, sagte Emerson, damit Nordzypern ein normales Wirtschaftsleben mit Handelsbeziehungen entwickeln könne.

Auf einer Podiumsdiskussion in Brüssel zur Frage “Verlieren wir die Türkei?” kritisierte der türkische Chefunterhändler bei den Beitrittsgesprächen, Ali Babacan, die Position der EU in der Zypernfrage als unfair. Die EU-Kommission will unmittelbar vor dem Gipfel Mitte Dezember einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen machen.