Eilmeldung

Eilmeldung

Nasrallah will Neuwahlen im Libanon

Sie lesen gerade:

Nasrallah will Neuwahlen im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Der Generalsekretär der schiitischen Hisbollah, Hassan Nasrallah, will Neuwahlen im Libanon erzwingen. Vor seinen Anhängern forderte Nasrallah in Beirut eine Regierung der nationalen Einheit. Sollte Ministerpräsident Fuad Siniora dies verweigern, müsse er schon bald mit Massenprotesten rechnen. In der vergangenen Woche waren fünf Minister der Hisbollah und ein weiterer aus Protest gegen ein internationales Tribunal zur Aufklärung des Mordes an dem ehemaligen Regierungschef Rafik Hariri zurückgetreten. Drusenführer Walid Dschumblatt sagte, es gehe der Hisbollah lediglich darum, den Prozess gegen die Mörder Hariris zu verhindern. Verdächtigt werden auch syrische Geheimdienstoffiziere, die Hisbollah wird von Syrien unterstützt. Hariri und 22 weitere Menschen waren im Februar 2005 bei einem Autobombenanschlag in Beirut getötet worden. Die libanesische Regierung hatte den Entwurf der Vereinten Nationen für das Tribunal in Abwesenheit der sechs Minister verabschiedet. Seit Juni 2005 bilden die anti-syrischen Kräfte unter Siniora im Libanon die stärkste Fraktion.