Eilmeldung

Eilmeldung

Hisbollah Chef droht Massenproteste an

Sie lesen gerade:

Hisbollah Chef droht Massenproteste an

Schriftgrösse Aa Aa

Hisbollah-Chef Scheich Hassan Nasrallah hat mit Masseprotesten gedroht, falls es nicht bald zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit oder zu Neuwahlen komme. Ziel sei, den Libanon von der Kuratel des amerikanischen Botschafters Feltmann und der Blutsaugerin Rice zu befreien. Der anti-syrische Parlamentsabgeordnete Musbah Al-Ahdab hält Nasrallahs Drohung für legitim – und droht im Gegenzug dem pro-syrischen Staatspräsidentin Lahoud: “Den Druck der Straße zu nutzen, um eine Änderung der Regierung zu erzwingen, ist in Ordnung, nur müsste die Opposition damit rechnen, daß man dann Präsident Lahoud zum Rücktritt zwingen wird. Es wäre nicht gut, wenn es zu Konfrontationen auf den Straßen käme”, sagte Al-Ahdab.

In der Hisbollahhochburg Süd-Beirut sind die Menschen bereit, Scheich Nasrallahs Aufruf zu folgen. “Ich werde an den Demonstrationen teilnehmen bis wir eine Regierung der nationalen Einheit haben”, sagt Mohammed Masri.

In der vergangenen Woche waren fünf Hisbollah-Minister aus Protest gegen ein internationales Tribunal zur Aufklärung des Mordes an dem ehemaligen Regierungschef Rafik Hariri zurückgetreten.