Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslange Haft für ehemaligen Krankenpfleger - 28 Patienten zu Tode gespritzt

Sie lesen gerade:

Lebenslange Haft für ehemaligen Krankenpfleger - 28 Patienten zu Tode gespritzt

Schriftgrösse Aa Aa

Der so genannte “Todespfleger von Sonthofen” muss lebenslang ins Gefängnis – so lautet das Urteil des Landgerichts Kempten. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der ehemalige Krankenpfleger 28 meist alten und schwer kranken Patienten eine tödliche Spritze verabreicht hatte. In 12 Fällen entschied das Gericht auf Mord. Die Verteidigung hatte auf Totschlag beziehungsweise Tötung auf Verlangen plädiert und argumentiert, der Mann habe nicht aus Heimtücke, sondern aus Mitleid gehandelt. Der Angeklagte selbst räumte zu Beginn des Prozesses ein, getötet zu haben, erklärte aber gleichzeitig, sich an Einzelheiten nicht mehr erinnern zu können. Der ehemalige Pfleger hatte laut Anklage im Krankenhaus von Sonthofen 28 Patienten zu Tode gespritzt. Es handelt sich um die spektakulärste Serie von Patiententötungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte.