Eilmeldung

Eilmeldung

Libanon: Beerdigung des ermordeten Syrien-Kritikers

Sie lesen gerade:

Libanon: Beerdigung des ermordeten Syrien-Kritikers

Schriftgrösse Aa Aa

Die libanesische Regierung hat nach dem Mord an dem Politiker Pierre Gemayel drei Tage Staatstrauer angekündigt. Politiker riefen die Bevölkerung auf, an seiner Beerdigung teilzunehmen. Der Sarg wurde durch die Straßen von Bikfaja zu seiner Familie getragen. Hunderte von Trauernden begleiteten ihn. Beobachter befürchten, dass die politische Krise auch auf den Straßen ausgetragen werden könnte. Die pro-syrische Hisbollha hat die Ankündigung von Massenprotesten allerdings zunächst zurückgenommen. Das Attentat auf den anti-syrischen Politiker hat die Spannungen zwischen pro-syrischen Kräften und Kritikern des einflussreichen Nachbarlandes verstärkt.

Zeitung bezeichneten Gemayel als Märtyrer Menschen in Beirut fühlen sich zerrieben in dem Machtkampf: “ Wir sind es, die den Preis zahlen”, so ein Mann in Beirut. “Der Libanon ist ein armes Land. Es ist traurig, dass sie unsere Führer umbringen”, so ein anderer.

Unbekannte hatten Industrieminister Pierre Gemayel gestern in seinem Auto erschossen. Während Ermittler noch am Tatort Spuren sichern, sehen viele die syrische Regierung hinter der Tat. Damaskus bestritt jede Verwicklung.