Eilmeldung

Eilmeldung

Preise für illegale Drogen fallen

Sie lesen gerade:

Preise für illegale Drogen fallen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Preise für illegale Drogen wie Heroin und Kokain sind so niedrig wie nie zuvor. Dies geht aus einem Bericht der EU-Kommission hervor. Auch variert der Preis stark von Land zu Land, – so kostet das Gramm Heroin in Istanbul etwa 12 Euro, in Stockholm 140.Seit 1999 fiel der Marktwert von Cannabis um 12 Prozent, der von Kokain um 22 Prozent, Heroin wurde um 45 Prozent günstiger und Ecstasy gar um 47 Prozent.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Wolfgang Götz, der Direktor der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht erklärt: “Die Situation in Afghanistan spielt eine große Rolle. Wir haben 89 Prozent der Weltheroinproduktion in Afghanistan, und wenn Sie in Europa mit Heroin in Kontakt kommen, können Sie fast sicher sein, dieses Heroin kommt aus Afghanistan.”

Der niedrigere Preis des Kokains hat zu einem erhöhten Konsum geführt.Vorbei sind die Tage als das weiße Gold die Droge der Superreichen war.Paul Griffith von der Europäischen Beobachtungsstelle sagt: “Vor allen Dingen in Großbritannien und in Spanien nehmen jetzt mehr Menschen Kokain, aber auch in Ländern, in denen die Droge wenig verwendet wurde wie in Italien zum Beispiel steht das Kokain an zweiter Stelle hinter Cannabis in der Beliebtheitsskala. Die Kokainsituation in Europa hat sich völlig verändert.”

Die EU-Kommission weist in ihrem Bericht auch darauf hin, dass ein erhöhter Drogenkonsum zu einer größeren Belastung der Gesundheitssysteme führen wird.