Eilmeldung

Eilmeldung

Olmert bietet Palästinenser Frieden an

Sie lesen gerade:

Olmert bietet Palästinenser Frieden an

Schriftgrösse Aa Aa

Israels Ministerpräsident Ehud Olmert hat dem palästinensischen Volk ein Friedensangebot unterbreitet. Anlässlich des Gedenkens an den Tod von Staatsgründer Ben Gurion sagte Olmert, Israel sei im Gegenzug für einen echten Frieden zu “schmerzhaften Kompromissen” und zur Räumung weiterer Gebiete im Westjordanland sowie von Siedlungen bereit. Als Bedingung für einen Friedensdialog müsse eine neue palästinensische Regierung das Existenzrecht Israels und die bereits unterzeichneten Verträge anerkennen.

Außerdem müsse der entführte Soldat Gilad Schalit freigelassen werden. Im Gegenzug sei Israel zur Freilassung zahlreicher palästinensischer Häftlinge bereit. Olmert und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hatten sich am Samstagabend telefonisch auf die Waffenruhe verständigt. Der israelische Ministerpräsident hatte daraufhin angeordnet, dass die Armee sich aus dem Gazastreifen zurückzieht. Die zunächst brüchige Waffenruhe wird inzwischen weitgehend eingehalten. Bei Dschenin im Westjordanland haben israelische Soldaten zwei Palästinenser getötet. Nach palästinensischen Angaben handelte es sich um eine 56-jährige Frau und einen militanten jungen Mann. Ein Sprecher der israelischen Armee teilte mit, Einwohner hätten während des Einsatzes das Feuer auf die Soldaten eröffnet.