Eilmeldung

Eilmeldung

Castro nicht bei eigener Geburtstagsfeier

Sie lesen gerade:

Castro nicht bei eigener Geburtstagsfeier

Schriftgrösse Aa Aa

Nicht einmal an den Feiern zu seinem 80. Geburtstag kann Fidel Castro teilnehmen, jedenfalls nicht zum Auftakt: Seine Gesundheit lasse es nicht zu, ließ der erkrankte kubanische Staatsführer vor Tausenden seiner Anhänger im Karl-Marx-Theater von Havanna erklären. Schon die letzten Videoaufnahmen vor einem Monat hatten Zweifel daran geweckt, ob er bald wieder gesund sein würde, geschweige denn, ob er dann sein Amt wieder ausüben könne.

Castro hatte schon im August Geburtstag, verschob die Feiern aber wegen seiner Krankheit. Kurz zuvor hatte er eine Darmoperation; seitdem ist er nicht mehr öffentlich aufgetreten. Es gab nur vereinzelte Bilder, die eine Besserung seines Zustands belegen sollte. Die Regierungsgeschäfte führt seit vier Monaten sein Bruder Raúl.

Was mit den weiteren Feierlichkeiten zu Castros Achtzigstem wird, ist noch unklar: Höhepunkt soll ein großer Umzug am Sonnabend sein, dem 2. Dezember. Das ist ein symbolträchtiges Datum, denn an diesem Tag vor fünfzig Jahren kehrten die Castro-Brüder und ihre Mitstreiter auf der Jacht “Granma” aus dem Exil in Mexiko zurück, um Diktator Fulgencio Batista zu stürzen. Nach gut zwei Jahren gelang ihnen das. Seitdem herrschte Fidel Castro ununterbrochen.