Eilmeldung

Eilmeldung

Al-Maliki sagt erstes Treffen mit Bush ab

Sie lesen gerade:

Al-Maliki sagt erstes Treffen mit Bush ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki hat ein erstes Dreiertreffen mit US-Präsident George W. Bush und Jordaniens König Abdullah abgesagt. Das für diesen Donnerstag geplante Treffen mit Bush soll aber wie geplant stattfinden. Schiitische und sunnitische Gruppen im Irak hatten al-Maliki aufgefordert, auf die Reise nach Jordanien zu verzichten. Bush traf am Abend in Amman mit Abdullah zu einem Abendessen zusammen, dieser hatte zuvor al-Maliki empfangen. Das Gespräch zwischen Bush und al-Mailiki findet im Vorfeld der Veröffentlichung des so genannten “Baker-Berichts” des unabhängigen Irak-Ausschusses am 6. Dezember statt. Angesichts von Gewalt und Chaos im Irak hatte der US-Kongress ihn unter Leitung des ehemaligen Außenministers James Baker und des Demokraten Lee Hamilton im März eingesetzt.

Die Vorschläge zur Lösung der Irak-Krise sind für den Präsidenten nicht bindend, sondern lediglich eine Empfehlung. In der jordanischen Hauptstadt demonstrierten mehrere Hundert Oppositionelle gegen den Bush-Besuch. Sie trugen Transparente mit der Aufschrift “Willkommen Terrorist” und stellten den US-Präsidenten als Schlange dar. König Abdullah hatte vor dem Eintreffen Bushs vor einem Abrutschen des Iraks in einen Bürgerkrieg und einer Spaltung in ethnische und religiöse Gruppen gewarnt.