Eilmeldung

Eilmeldung

Hisbollah ruft auf zu Massenprotest in Libanon

Sie lesen gerade:

Hisbollah ruft auf zu Massenprotest in Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Beirut bereitet sich einmal mehr auf eine Massendemonstration vor. Heute will die radikal-islamische Hisbollah Hunderttausende auf die Straßen bringen, um den Rücktritt der Regierung zu erzwingen. Viele befürchten Gewalt. Die Armee will sich neutral verhalten. Der Chef der vom Iran unterstützten Hisbollah, Hassan Nasrallah, erklärte Verhandlungen über eine neue Machtverteilung gescheitert. Der Protest solle aber “friedlich und demokratisch” verlaufen.

Ministerpräsident Fuad Siniora blieb unnachgiebig: “Wir werden keinen Coup gegen das demokratische System, seine Regeln und Institutionen zulassen”, sagte er. Die Hisbollah wolle zurück zu dem Zustand als Syrien das Land ganz unter Kontrolle hatte. Für die Frage, wie viel Einfluss Syrien in Zukunft im Libanon haben wird – oder ob das Land an genau dieser Frage auseinander bricht – dürfte dies ein entscheidender Tag sein.

Nach dem Mord an dem anti-syrischen Minister Pierre Gemayel hatten letzte Woche Hunderttausende für Sinioras pro-westliche Regierung demonstriert. Im vergangenen Jahr hatten Massenproteste Syrien zum Rückzug aus dem Libanon gezwungen und die derzeitige Koalition an die Macht gebracht.