Eilmeldung

Eilmeldung

Bush und Blair sprechen sich für neuen Ansatz im Irak aus

Sie lesen gerade:

Bush und Blair sprechen sich für neuen Ansatz im Irak aus

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush und der britische Premierminister Tony Blair haben vor einem Scheitern der Demokratie und der Stabilisierung im Irak gewarnt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz nach einem Treffen im Weißen Haus erklärte Bush, dass ein neuer Ansatz im Irak-Krieg vonnöten sei; konkrete Schritte nannte Bush nicht.

Wir wollen die Kampftruppen so schnell wie möglich abziehen und den Irakern den Kampf überlassen, sagte Bush, doch bei neuen Programmentwürfen müsse man flexibel und realistisch sein. Direkte Gespräche mit Syrien und dem Iran – wie von der unabhängigen Expertenkommission gefordert – lehnte Bush erneut ab.

Premierminister Tony Blair betonte, dass im Nahen Osten alles getan werden müsse, um zwischen Israel und den Palästinensern Frieden zu schaffen. Die amerikanische Kommission unter ex-Außenminister Baker hatte empfohlen, einen neuen Ansatz im Irak in Bemühungen zur Beilegung des Nahost-Konflikt einzubetten.