Eilmeldung

Eilmeldung

"Discovery"-Start in letzter Minute verschoben

Sie lesen gerade:

"Discovery"-Start in letzter Minute verschoben

Schriftgrösse Aa Aa

Der Start der Raumfähre “Discovery” ist buchstäblich in letzter Minute verschoben worden. Grund sei schlechtes Wetter, teilte die amerikanische Weltraumbehörde NASA mit. Am Startplatz Cape Canaveral im Bundesstaat Florida gab es starken Wind, Regen und tiefhängende Wolken.

Die “Discovery” soll mit sieben Astronauten zur Internationalen Raumstation fliegen. Geplant ist ein zwölftägiger Aufenthalt. Die Raumfahrer sollen die Station bei Außeneinsätzen neu verkabeln, um sie für weitere Forschungsmodule vorzubereiten. Der deutsche Astronaut Thomas Reiter würde dann, nach fast einem halben Jahr im All, mit der “Discovery” zur Erde zurückkehren.

Die nächste Startmöglichkeit ist in der kommenden Nacht. Die Wetteraussichten bleiben aber schlecht, genauso wie für die möglichen Landeplätze, unter anderem in Spanien und Frankreich.