Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei weitere Frauenleichen bei Ipswich gefunden

Sie lesen gerade:

Zwei weitere Frauenleichen bei Ipswich gefunden

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe der ostenglischen Stadt Ipswich hat die Polizei zwei weitere Frauenleichen gefunden. Innerhalb von neun Tagen waren dort bereits die Leichen von drei Prostituierten entdeckt worden. Der Leiter der Ermittlungen, Detective Chief Superintendent Stewart Gull erklärte, die Leichen hätten in der Nähe der Stelle gelegen, wo am Sonntag die dritte Tote gefunden worden sei. Deshalb liege der Schluss nahe, dass es sich bei den nun entdeckten Leichen um die beiden als vermisst gemeldeten Prostituierten handele.
Dies sei beim gegenwärtigen Stand der Ermittlungen jedoch nur eine Annahme, betonte Gull. Nach seinen Angaben geht die Polizei von einem Serientäter aus.
Die beiden nun vermutlich gefundenen Frauen Paula Clennell und Annette Nichols wurden seit Samstag beziehungsweise Montag vermisst. Am Sonntag war Anneli Alderton tot aufgefunden worden; die beiden ersten Toten wurden als Gemma Adams und Tania Nicol identifiziert.
Unter den Prostituierten von Ipswich herrscht nun große Angst: Die Frauen fürchteten sich sehr, sagt diese Prostituierte. Einige trauten sich nicht mehr zu arbeiten. Der Täter wisse genau, was er tue, fügt sie hinzu: Er müsse aus der Umgebung kommen, denn er kenne die Gegend offenbar gut.
Am Fundort einer der Leichen wurden Blumen und Karten niedergelegt.
Unterdessen versuchen Kriminalisten, anhand der Tatmerkmale ein Profil des möglichen Täters zu erstellen. Die Polizei schließt nicht aus, dass mehrere Täter gemeinsam am Werke sind.