Eilmeldung

Eilmeldung

Israels Ministerpräsident bittet um weitere Papst-Worte gegen Holocaustleugner-Konferenz

Sie lesen gerade:

Israels Ministerpräsident bittet um weitere Papst-Worte gegen Holocaustleugner-Konferenz

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Benedikt XVI hat gegenüber dem israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert bekräftigt, dass er eine Reise ins Heilige Land unternehmen möchte. Ein Termin werde später festgegelegt werden, erklärte Olmert nach dem Treffen im Vatikan. Nach Angaben seiner Sprecherin bat Olmert den Papst, sich öffentlich über die Konferenz der Holocaust-Leugner in Teheran zu äussern. Der Papst möge es nicht bei der schriftlichen Verlautbarung gegen diese Konferenz bewenden lassen, erklärte die Sprecherin.

An der Konferenz nahmen mehrere anti-zionistische Rabbiner teil, die dem Holocaust nicht in Abrede stellten, wohl aber das Existenzrecht Israels. Dies tat erneut auch der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad: Der Countdown für den Zerfall Israels habe bereits begonnen – mit Gottes Segen, sagte der Präsident zum Abschluss der Konferenz. Das Ende Israels sei der Wunsch aller Nationen der Welt. Ahaminedschads Äußerungen wurden wiederum weltweit verurteilt.