Eilmeldung

Eilmeldung

Ipswich in Angst vor Serienkiller

Sie lesen gerade:

Ipswich in Angst vor Serienkiller

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz Großfahndung der Polizei gibt es noch keine Hinweise auf den Täter. Bei der Mordserie in der südostenglischen Stadt Ipswich, 70 Kilometer von London entfernt, sind 5 Frauen getötet worden. Sie arbeiteten alle im Rotlichtviertel. Auf den Straßen der 140.000 Einwohnerstädte ist es merklich ruhiger als sonst. Bei den Leichen handelt es sich um Gemma Adams, Tania Nicol, Anneli Alderton. Paula Clennell und Annette Nicholls. Sie alle sind nackt aufgefunden worden.

Eine Sonntagszeitung hat eine Belohnung von rund 372.000 Euro ausgesetzt um den Täter zu fangen. Lou arbeitete mit Paula Clennell als Prostituierte in Ipswich. Sie hat Paula zuletzt gesehen. “ Ich habe mit Paula noch Sonnabendnacht gesprochen” erzählt sie.” Wir sind zusammen zur Arbeit gegangen und beide in einem Auto mitgenommen worden. Wir hatten keine Chance die Nummernschilder des anderen Wagens zu notieren.”

Von der Obduktion der Leichen erhofft sich die Polizei neue Erkenntnisse. Spezialisten des Innenministeriums sind deshalb aus London angereist. Klar ist bisher: der Fundort der Toten ist nicht der Tatort. Bisher sind lediglich Kleidungsstücke gefunden worden. Die Suche nach dem Täter geht weiter.