Eilmeldung

Eilmeldung

Prodi stellt die Vertrauensfrage

Sie lesen gerade:

Prodi stellt die Vertrauensfrage

Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Ministerpräsident Romano Prodi stellt heute im Senat die Vertrauensfrage zum Haushalt 2007. Bereits vor drei Wochen hatte er in der Abgeordnetenkammer die erste Hürde genommen und dort eine Vertrauensabstimmung zum Budget gewonnen. Der Haushalt sieht eine Verringerung des Defizits um 15 Milliarden Euro auf 2,8 % des BIP vor. Zehn Prozent aller Stimmzettel für die Wahl zum Abgeordnetenhaus vor neun Monaten müssen erneut ausgezählt werden. Das beschloss der Wahlprüfungsausschuss der Kammer. Sollten Unregelmäßigkeiten auftreten, werden alle Stimmzettel neu gezählt. Der abgewählte Ministerpräsident Silvio Berlusconi verlangt eine vollständige Neuauszählung. Vor zehn Tagen hatte bereits der Senat die Nachzählung aller ungültigen und leeren Stimmzettel bei der Senatswahl in sieben der 20 italienischen Regionen beschlossen.