Eilmeldung

Eilmeldung

Kameraaufzeichnung von Todesopfer

Sie lesen gerade:

Kameraaufzeichnung von Todesopfer

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Polizei setzt im Fall der ermordeten Prostituierten von Ipswich auf eine neue Spur: Eine Kameraaufzeichnung zeigt das dritte Opfer Anneli Alderton bei einer Zugfahrt von Harwich nach Colchester. Diese letzten Aufnahmen stammen vom 3. Dezember – eine Woche vor dem Fund ihrer Leiche. Nun erhofft sich die britische Polizei Antworten auf viele ungeklärte Fragen: Wo stieg Anneli aus? Was machte sie danach? Sie ist das dritte von fünf Todesopfern. Alle arbeiteten als Prostituierte, waren drogenabhängig und kannten sich unter einander. Ihre Leichen wurden zwischen dem 2. und 12. Dezember bei Ipswich entdeckt.

Hinweise aus der Bevölkerung gibt es tausende: Die Polizei von Suffolk sollen sich laut Pressebrichten auf fünf Hauptverdächtige konzentrieren. Mit Nachforschungen an Zuggleisen in der Nähe von Ipswich wollen die Beamten offenbar den Kleidungsstücken der Opfer auf die Spur kommen. Diese waren nackt aufgefunden worden. Nur bei zwei Frauen steht die Todesursache fest. Sie wurden erstickt und erwürgt. Mit den Ergebnissen der toxikologischen Untersuchungen wird frühestens in vier Wochen gerechnet.