Eilmeldung

Eilmeldung

Nahost: Nach Neuwahlforderung Empörung bei der Hamas - Offizier von Abbas' Garde getötet

Sie lesen gerade:

Nahost: Nach Neuwahlforderung Empörung bei der Hamas - Offizier von Abbas' Garde getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz nachdem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas seine Pläne für Neuwahlen verkündet hat, haben bewaffnete Männer ein Mitglied seiner Garde getötet. Wie es aus Sicherheitskreisen hieß, hatten Dutzende Unbekannte ein Trainingslager der Präsidentengarde gestürmt und um sich geschossen. Es war der erste Angriff auf die Eliteeinheit der palästinensischen Streitkräfte.

In Gaza und anderen Städten gingen Zehntausende Hamas-Anhänger auf die Straße, um gegen Abbas’ Neuwahlpläne zu protestieren. Bei Zusammenstößen mit Unterstützern der Fatah wurde mindestens ein Mensch getötet, zahlreiche weitere erlitten Verletzungen. Die Hamas-geführte Palästinenserregierung bezeichneten Abbas Plan als “Putschversuch”.

Angesichts der bedrohlichen Lage hatte Abbas in einer Rede Neuwahlen gefordert. Es solle so bald wie möglich ein neues Parlament bestimmt werden, sagte er – nun müsse das Volk entscheiden, um die politische Krise zu überwinden. Nun will Abbas gemeinsam mit der zentralen Wahlkommission einen Termin für die Wahl suchen. Allerdings betonte er, die Bildung einer Einheitsregierung mit Beteiligung der Hamas bleibe weiterhin eine Option.