Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Leiser Protest gegen Regierung

Sie lesen gerade:

Russland: Leiser Protest gegen Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

In Moskau haben einige Hundert Menschen für die Pressefreiheit demonstriert. Seit dem Ende der Sowjetunion wurden in Russland laut der Menschenre4chtsorganisation “Reporter ohne Grenzen” 261 Journalisten getötet, zuletzt Anna Polikowskaja. Die wenigsten dieser Verbrechen wurden aufgeklärt. “Wenn man sich die Liste ansieht, wird einem Angst und bange”, sagte Swetlana Swistunowa vom Radiosender Majak, “denn diese Menschen wurden zuhause umgebracht – und sie wollten einfach nur die Wahrheit sagen.”

Einige ins Abseits gedrängte liberale Politiker machten die Regierung von Präsident Vladimit Putin mitverantwortlich. Grigorij Jawlinskij forderte: “Diese Menschen, die als einzige Waffe ihre Worte haben, sollten vom Staat beschützt werden. Mindestens so sehr wie andere. Aber das Gegenteil ist der Fall.”

An diesem Wochenende demonstrierten rund 2.000 Anhänger verschiedener Oppositionsparteien gegen Putins Politik. Ein Marsch wurde von den Behörden untersagt. Polizisten hinderten nach Angaben der Demonstranten etliche weitere daran, an dem Protest teilzunehmen.