Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Gewalt im Gazastreifen zwischen Fatah und Hamas

Sie lesen gerade:

Weitere Gewalt im Gazastreifen zwischen Fatah und Hamas

Schriftgrösse Aa Aa

Im Gazastreifen haben sich die rivalisierenden Palästinensergruppen Hamas und Fatah erneut Schusswechsel geliefert, trotz der am Dienstag geschlossenen Waffenstillstands-Vereinbarung. Zwei Polizisten aus der oppositionellen Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Abbas wurden von Hamas-Attentätern erschossen. Bei dem Angriff auf ihr Auto wurden sechs weitere Insassen verletzt.

Bei der Beisetzung der beiden Getöteten kam es zu Ausschreitungen. Viele Teilnehmer des Begräbnissses waren bewaffnet.
Seit dem vergangenen Wochenende wurden insgesamt zehn Männer bei den Auseinander-setzungen der beiden Gruppen getötet. Schon am Sonntag war eine Waffenruhe in Kraft getreten, die aber schnell zusammenbrach.

Am Dienstagabend einigten sich beide Seiten unter ägyptischer Vermittlung auf eine neue Waffenruhe, die nun durch den Anschlag auf die Fatah-Leute gebrochen wurde. In weiten Teilen des Gazastreifens blieb es jedoch ruhig, so auch in Gaza-Stadt.

Nach der neuen Übereinkunft sollen die beiden Organisationen ihre Kämpfer von den Straßen abziehen und alle Entführten freilassen. Ein gemeinsames Gremium soll auf mögliche Verstöße gegen die Waffenruhe reagieren.