Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Somalia: Viele Tote in Gefechten


welt

Somalia: Viele Tote in Gefechten

In Kämpfen zwischen Truppen der somalischen Übergangsregierung und bewaffneten Islamisten sind nach offiziellen Angaben Hunderte Menschen getötet und verletzt worden. Die Regierung wird von Äthiopien unterstützt. Zu den Schusswechseln kam es nahe der Stadt Baidoa, wohin sich die somalische Regierung zurückgezogen hatte. Die Islamisten kontrollieren Somalias Hauptstadt Mogadischu und große Teile des Landes kontrollieren. Diese drohten, einen heiligen Krieg gegen alle ausländischen Truppen zu führen, die der somalischen Regierung zur Hilfe kämen.

Der europäische Kommissar für humanitäre Hilfe und Entwicklung, Louis Michel, vermittelt vor Ort. Er traf den somalischen Präsidenten und den Ministerpräsidenten in Baidoa sowie den Islamisten-Chef in Mogadischu. “Mit Gewalt kann man diesen Konflikt nicht lösen. Der einzige Weg ist es, den Friedensprozess von Khartoum wieder aufzunehmen”, sagte Michel.

Die Konfliktparteien erklärten sich bereit, wieder miteinander zu verhandeln. Die Zusammenstöße hatten am Dienstag begonnen, nachdem die Regierung ein Ultimatum der Islamisten hatte verstreichen lassen. Sie verlangten, dass Äthiopien seine Truppen abzieht. Das Nachbarland unterstützt die Regierung mit etwa 15.000 Soldaten. Beobachter fürchten, dass andere afrikanische Länder in den Konflikt verwickelt werden könnten.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Unheilbar kranker Italiener nach Kampf um Sterbehilfe gestorben