Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Tsunami-Katastrophe vor zwei Jahren

Sie lesen gerade:

Gedenken an Tsunami-Katastrophe vor zwei Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Die Welt erinnert sich an eine der größten Naturkatastrophen der Neuzeit: An den Tsunami, der vor genau zwei Jahren mehr als 200.000 Menschen das Leben kostete. Ein Seebeben schob mit bis zu 1.000 Stundenkilometern eine Wasserwand vor sich her, die sich tödlich auftürmte, als sie auf die Küsten Südostasiens traf.

Am schlimmsten traf der Tsunami Indonesien. Alle betroffenen Länder warten nach UN-Angaben noch immer auf rund die Hälfte der vom Ausland versprochenen Hilfsgelder. Es ist immerhin einiges passiert: Wiederaufbauprojekte in fast jedem Küstenort. Ein Frühwarnsystem, mit deutscher Hilfe entwickelt, soll in einem Jahr funktionieren. Die Länder sind wieder in den Reisekatalogen.

Trotzdem: Tausende warten noch immer in Notunterkünften. In vielen Regionen sind durch Umsiedlungen bestehende soziale Gefüge auseinander gebrochen. Zahllose Menschen haben ihre Einnahmequellen verloren. Der Verlust ihrer Liebsten quält die Überlebenden unverändert.