Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 17 Tote bei Anschlägen in Bagdad

Sie lesen gerade:

Mindestens 17 Tote bei Anschlägen in Bagdad

Schriftgrösse Aa Aa

Die Explosion einer Autobombe im Zentrum Bagdads hat mindestens zehn Menschen in den Tod gerissen. Etwa 25 wurden verletzt. Der Sprengsatz ging nahe einer Warteschlange an einer Tankstelle hoch. Am selben Tag waren bei einem ähnlichen Attentat – nur einige Hunder Meter entfernt – bereits sieben Menschen getötet und 35 verletzt worden. Die Bombe explodierte in der Nähe eines Basars. Bei Anschlägen und Schusswechseln sterben im Irak durchschnittlich rund 100 Personen am Tag. Nach Ansicht der UNO droht die Gewalt, in einen Bürgerkrieg zu münden.

Beobachter fürchten, dass die Situation eskaliert, wenn der Ex-Diktator Saddam Hussein hingerichtet wird. Sie rechnen mit einem blutigen Aufstand seiner Anhänger. In einem Brief an das irakische Volk hatte Saddam Hussein angekündigt, wie ein Märtyrer zum Galgen zu gehen. Für Verbrechen an der Menschlichkeit soll er innerhalb von 30 Tagen gehängt werden. Nach offiziellen Angaben bewarben sich Hunderte Iraker als Henker.