Eilmeldung

Eilmeldung

Gemischte Reaktionen in Somalias Hauptstadt

Sie lesen gerade:

Gemischte Reaktionen in Somalias Hauptstadt

Schriftgrösse Aa Aa

Während die einen ihren Protest über die Übergangsregierung zum Ausdruck bringen, sind andere froh, dass in der Metropole wieder Ruhe eingekehrt ist. Nachdem die somalische Regierung mit Unterstützung der äthiopischen Armee die Kontrolle Mogadischus übernommen hatte, war Regierungschef Mohammed Gedi von seinem provisorischen Sitz in Baidoa nach Mogadischu zurückgekehrt.

Die Islamisten haben sich nach einem angeblichen Strategiewechsel in den Süden des Landes zurückgezogen. Seit Juni hatten die Milizen Mogadischu gewaltsam beherrscht und unter anderem diverse Verbote wie den Betrieb von Kinos und Kiosks verhängt.

In den USA vergrößert sich die Sorge, dass der Kampf zwischen der westlich orientierten Übergangsregierung und den Islamisten wie ein Sog auch westfrikanische Nachbarländer in den Konflikt hineinziehen könnte. Aufgrund der zur Zeit entspannten Lage ist der Luftraum für die zuvor eingestellten Hilfsflüge der UNO wieder geöffnet worden. Die Vereinten Nationen untersützen Somalias Kampf gegen die Folgen von überflutungen im Süden des Landes.