Eilmeldung

Eilmeldung

Todesurteil gegen Saddam Hussein bald vollstreckt?

Sie lesen gerade:

Todesurteil gegen Saddam Hussein bald vollstreckt?

Schriftgrösse Aa Aa

Das Todesurteil gegen Saddam Hussein und zwei Mitangeklagte ist gefallen, es ist bestätigt und veröffentlicht, aber wann wird es vollstreckt? Ein erster Schritt ist offenbar getan: Wie Saddams Anwälte mitteilen, ist der frühere Machthaber jetzt an die irakischen Behörden übergeben worden. Bisher saß er noch in amerikanischem Gewahrsam. Außerdem wurden seine Verteidiger aufgefordert, Saddams persönliche Gegenstände abzuholen. Einer von ihnen sagte, nach seinen Informationen solle die Hinrichtung morgen zum Tagesanbruch stattfinden.

In den letzten Tagen wurden aber Stimmen laut, auch international, auf die Vollstreckung des Todesurteils gegen den früheren irakischen Machthaber zu verzichten. Die Hinrichtung würde die Lage im Irak nur noch verschärfen, sagt einer seiner Anwälte. Jeder Weg zu einem Dialog werde damit versperrt. Außerdem sei es weder üblich noch nach Völkerrecht erlaubt, jemanden an einem Feiertag hinzurichten.

Damit spielt er auf das höchste islamische Fest an, das Opferfest, das am Sonnabend beginnt. Iraks Regierungschef Nuri al-Maliki versprach jetzt aber eine Hinrichtung Saddams ohne weitere Verzögerung. Wer gegen die Hinrichtung sei, beleidige Saddams Opfer, sagte er. In dem Prozess ging es um das Massaker an knapp 150 Menschen in der schiitischen Stadt Dudschail 1982. Trotz des Todesurteils läuft gegen Saddam auch noch ein zweiter Prozess wegen Völkermordes an irakischen Kurden.