Eilmeldung

Eilmeldung

Noch keine Einigung im Gasstreit

Sie lesen gerade:

Noch keine Einigung im Gasstreit

Schriftgrösse Aa Aa

Verwirrende Meldungen aus Russland und Weißrussland – kurz vor Ende des russischen Ultimatums hieß es aus Minsk, man sei zu einer Einigung gekommen. Die sehe vor, dass Weißrussland für 2007 zwar einen deutlich höheren Gaspreis als bisher an Russland bezahlen werde. Allerdings habe Gasprom beim Preis etwas nachgegeben.

Das Dementi kam kurz darauf aus Moskau: Zu einer Einigung komme es erst, wenn Minsk einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreibe. Zudem forderte Gasprom die Anwesenheit des weißrussischen Vize-Regierungschefs bei den Verhandlungen. Wird kein Vertrag unterschrieben, will Moskau Minsk morgen den Gashahn zudrehen. Für diesen Fall droht Weißrussland damit, die Leitungen mit russischem Gas, das für Westeuropa bestimmt ist, anzuzapfen.