Eilmeldung

Eilmeldung

Erstmals Euro-Zone erweitert

Sie lesen gerade:

Erstmals Euro-Zone erweitert

Schriftgrösse Aa Aa

Pünktlich zum neuen Jahr ist auch die Eurozone um ein Mitglied größer geworden: Nun warten mehrere Milliarden Euro in den slowenischen Banksafes auf ihren Einsatz. Slowenien ist das 13. Mitglied der Euro-Zone und gleichzeitig ist es ihre erste Erweiterung seit der Einführung der Gemeinschaftswährung vor vier Jahren. Erst vor fünfzehn Jahren, nach der Unabhängigkeit vom damaligen Jugoslawien, wurde in Slowenien der Tolar eingeführt. Er wird nun mit einem Kurs von rund 239 für einen Euro eingetauscht. Laut einer Umfrage begrüßen über zwei Drittel der Bevölkerung die neue Währung. Das postkommunistische Slowenien ist der erste der zehn neuen EU-Mitgliedsstaaten, der die strengen Vorgaben der Euro-Zone erfüllen konnte.