Eilmeldung

Eilmeldung

Chirac will geringere Unternehmenssteuern in Frankreich

Sie lesen gerade:

Chirac will geringere Unternehmenssteuern in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich sollen nach dem Willen von Staatspräsident Jacques Chirac die Unternehmenssteuern deutlich gesenkt werden. Das Land soll dadurch im europäischen Steuerwettbewerb besser bestehen können. Chirac äußerte sich in einer Neujahrsansprache vor Vertretern von Gewerkschaften und Arbeitgebern.

Die Maßnahmen sollten in der kommenden Legislaturperiode umgesetzt werden. Außerdem sollen Beschäftigte stärker an Kapital und Gewinnen von Unternehmen beteiligt werden. Firmen, die dies umsetzen, sollen steuerlich besonders entlastet werden.

Mit einem Unternehmenssteuersatz von mehr als 33 Prozent liegt Frankreich derzeit oberhalb des EU-Durchschnitts. Chirac sprach sich dafür aus, diesen Satz binnen fünf Jahren auf nur noch 20 Prozent zu senken.

Ob diese Vorschläge jemals umgesetzt oder auch nur im Parlament debattiert werden, ist indes offen. Chirac vermied in seiner Ansprache jeden Hinweis darauf, ob er sich im April zur Wiederwahl stellt.

Die sozialistische Opposition sprach von Vorschlägen zum Gähnen. Chirac habe weder die Zeit noch die Mittel, sie durchzusetzen. 2002 hatte Chirac eine Senkung der Einkommensteuer versprochen. Dies wurde nur teilweise umgesetzt.