Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Videobilder von Saddams Beisetzung

Sie lesen gerade:

Neue Videobilder von Saddams Beisetzung

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Hinrichtung verlief offenbar auch die Beisetzung von Saddam Hussein bei weitem nicht so ruhig wie erst angenommen. Private Videoaufnahmen zeigen den Sarg mit dem toten irakischen Ex-Diktator inmitten von Anhängern. Um sein Gesicht zu küssen, entfernen sie sogar das Leichentuch. Heute, vier Tage nach der Beisetzung, versammelten sich einige hundert Anhänger an Saddams Grab in seinem Heimatort Ouja bei Tikrit. Auch schon Videoaufnahmen der Hinrichtung hatten für Unruhe gesorgt. Laut Regierung wurde wegen dieser Aufnahmen ein Mann festgenommen. Weitere Festnahmen würden folgen.

Die zwei in dem Saddam-Prozess ebenfalls zum Tode Verurteilten warten noch auf ihre Hinrichtung. Die irakische Regierung hat dafür noch kein Datum genannt. Nach neuen Berichten könnten die Urteile am Sonntag vollstreckt werden. Die UNO hat inzwischen aber darum gebeten, auf die Vollstreckung der Urteile zu verzichten. Auch der neue Generalsekretär Ban Ki-Mun unterstützt diese Forderung seiner Menschenrechts-Kommissarin.

Ban bemüht sich, die Wogen zu glätten: nach seiner Bemerkung, jeder Staat könne selbst entscheiden, wie er mit der Todesstrafe umgehe. Kritiker sahen darin ein Abweichen von der Haltung der UNO, die die Todesstrafe ablehnt. Auch die Europäische Union ist dagegen; das neue UNO-Sicherheitsratsmitglied Italien will jetzt eine weltweite Ächtung erreichen.