Eilmeldung

Eilmeldung

Kundgebung für entführten Fotografen im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Kundgebung für entführten Fotografen im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Sitz der französischen Nachrichtenagentur AFP in Paris haben am Freitag zahreiche Journalisten und Fotografen für die Freilassung von Jaime Razuri demonstriert. Der peruanische AFP-Mitarbeiter war am 1. Januar im Gazastreifen entführt worden. AFP-Direktor Denis Hinault unterstrich die Bedeutung, die die Arbeit der Korrespondenten vor Ort hat: “Jaime hat seinen Job gemacht. Es ist wichtig, daß Journalisten in diesem Teil der Welt arbeiten können, trotz aller Gefahren!” sagte Hinault.

Razuri war in Gaza-Stadt von bewaffneten und maskierten Männern auf der Straße verschleppt worden. Zu der Entführung hat sich seitdem aber niemand bekannt. Palästinenserpräsident Machmud Abbas hat die Entführung verurteilt.

Auch ein Sprecher der regierenden Hamas-Partei sagte, man sei gegen jede Form von Gewalt gegenüber Gästen und auch gegenüber diesem Journalisten.

In letzter Zeit wurden im Gazastreifen öfter Ausländer verschleppt; meistens kamen sie aber nach kurzer Zeit unversehrt wieder frei.