Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende sterben in dreckigen italienischen Krankenhäusern

Sie lesen gerade:

Tausende sterben in dreckigen italienischen Krankenhäusern

Schriftgrösse Aa Aa

Italien ist geschockt – über die katastrophalen Zustände in seinen Krankenhäusern, die ein Journalist des Espresso jetzt ans Licht bringt: Er verbrachte verdeckt Wochen in Roms größter Klinik und berichtet: Übervoll, und Dreck bis in den Operationssaal. Das erklärt, warum in Italien bis zu 7000 Menschen im Jahr wegen mangelnder Hygiene im Klinikbett sterben.

Gesundheitspolitiker Ignazio Marino erklärt, Idealerweise, müsse ein Krankenhaus klein sein, nicht allzu viele Betten haben, gute Technik und es müsse sich um das Wohlergehen des einzelnen Patienten kümmern. Soviel zur Wunschliste. Auch in Neapel: alte Technik, viele Betten und wenig Sinn für Sauberkeit.

Wie eine internationale Fachzeitschrift schreibt, wäscht sich Nichtmahl die Hälfte der italienischen Ärzte vor der Behandlung die Hände. Die Kliniken sparen – an Reinigungspersonal und -gerät, an dichten Türen und – wie Videoaufnahmen zeigen – offensichtlich selbst an Aschenbechern für das Klinikpersonal.