Eilmeldung

Eilmeldung

Automesse in Detroit

Sie lesen gerade:

Automesse in Detroit

Schriftgrösse Aa Aa

Das Thema Energieeffizienz steht angesichts der stark gestiegenen Spritpreise in den USA im Mittelpunkt der Automesse in Detroit. So präsentierte der weltgrößte Autobauer General Motors den Prototyp eines Elektroautos, mit dem der Konzern versuchen will, die Führung auf diesem Gebiet von dem japanischen Hersteller Toyota zurückzuerobern. Während der US-Markt von der Krise der amerikanischen Autobauer geprägt wird, hat BMW solche Sorgen nicht. 2006 sei ein Rekordjahr gewesen, so Tom Purves, Präsident des Münchener Unternehmens für Nordamerika.

Auch das Jahr davor sei ein Rekordjahr gewesen, was ein Beweis für das große Interesse für Premium-Fahrzeuge sei. In diesem Segment habe BMW einen Zuwachs von drei Prozent erzielt. Die amerikanischen Hersteller General Motors, Chrysler und Ford hingegen mussten drastische Absatzrückgänge und Milliardenverluste hinnehmen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in den USA 16,6 Millionen Fahrzeuge verkauft.