Eilmeldung

Eilmeldung

ASEAN will entschlossener gegen Terror vorgehen

Sie lesen gerade:

ASEAN will entschlossener gegen Terror vorgehen

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz anhaltender Proteste hat die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN beschlossen, den Terrorismus entschlossener zu bekämpfen. Bei ihrem Gipfeltreffen in Cebu auf den Philippinen unterzeichneten die Staats- und Regierungschefs der zehn Mitgliedsländer ein entsprechendes Anti-Terror-Abkommen. Es sieht unter anderem eine engere Zusammenarbeit der Polizei und Geheimdienste vor. Verdächtige sollen gegenseitig ausgeliefert werden. Die geplante Freihandelszone soll bis 2015 und damit fünf Jahre früher verwirklicht werden als bislang geplant. Der Staatenverbund ASEAN will die radikalste Reform seit seiner Gründung vor 40 Jahren einläuten. Nach dem Vorbild der Europäischen Union soll der oft als zahnloser Gesprächsclub kritisierte Verbund in Zukunft Mehrheitsentscheidungen treffen und Sanktionen gegen Mitglieder verhängen können. In Cebu demonstrierten gut 1000 Menschen gegen schärfere Anti-Terror-Gesetze. Sie wurden aber von den Tagungsstätten ferngehalten. Die Demonstranten kritisieren vor allem einen zu starken Einfluss der USA auf die Belange der Region.