Eilmeldung

Eilmeldung

Moskau: Bankier Alexei Frenkel wegen Mordes in Haft

Sie lesen gerade:

Moskau: Bankier Alexei Frenkel wegen Mordes in Haft

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in der russischen Hauptstadt hat die Festnahme des Bankiers Alexei Frenkel gebilligt. Er war am Freitag als Hauptverdächtiger wegen des Mordes am Vizechef der russischen Zentralbank in Haft genommen worden. Das Gericht erklärte, Frenkel müsse wegen akuter Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft bleiben. Der Anwalt des Bankiers kündigte Beschwerde gegen die Entscheidung an. Als einzigen Beweis gegen seinen Mandanten habe die Staatsanwaltschaft die Aussage einer Frau zitiert, die ebenfalls als Tatverdächtige inhaftiert sei, sagte Rechtsanwalt Igor Trunow. Somit liege dem Gericht kein stichhaltiger Beweis vor.

Der ermordete Vizechef der Zentralbank, Andrej Koslow, hatte als oberster Banken-Aufseher Russlands dafür gesorgt, dass mehrere Banken Andrei Frenkels wegen Geldwäsche ihre Lizenzen verloren. Im September waren Koslow und sein Chauffeur von zwei Männern erschossen worden. Die mutmaßlichen Auftragskiller stellten sich kurz darauf, weil sie um ihr eigenes Leben fürchteten. Frenkel soll den Mord in Auftrag gegeben haben. Die Generalstaatsanwaltschaft will am Mittwoch Anklage erheben.