Eilmeldung

Eilmeldung

VW, Fiat und Toyota erfolgreichste Automarken 2006

Sie lesen gerade:

VW, Fiat und Toyota erfolgreichste Automarken 2006

Schriftgrösse Aa Aa

Mit neuen Modellen wie dem Scirocco hat Volkswagen im vergangenen Jahr seine Marktführerschaft in Europa ausbauen können. Ebenfalls erfolgreich: Fiat – die Italiener haben ihre Krise überwunden und den stärksten Zuwachs aller Marken erzielt. Das geht aus den neuesten Zahlen des europäischen Herstellerverbandes hervor.

Insgesamt stieg die Zahl der Neuzulassungen 2006 um 0,7 Prozent auf mehr als 15,3 Millionen. Drei Marken ragen dabei heraus: Neben VW und Fiat auch Toyota. Zusammen mit ihrem Oberklassenmodell Lexus kommen die Japaner auf mehr als 900.000 verkaufte Fahrzeuge, ein Plus von fast zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Damit war Toyota weiter auf der Überholspur – im starken Kontrast zu den Verlusten der amerikanischen und französischen Autobauer. Und auch für das laufende haben sich die Japaner viel vorgenommen. Nicht zuletzt mit dem erfolgreichen Hybrid-Modell Prius will Toyota seine Produktion um noch einmal vier Prozent steigern und damit den angeschlagenen US-Riesen General Motors als größten Autobauer der Welt ablösen.

Für diesen Titel interessiert sich Rolls Royce nicht. Bei der britischen Luxusmarke dreht sich alles um Exklusivität. Auch beim Preis – mit 300.000 Euro ist der Phantom das erfolgreichste Gefährt seiner Klasse. Insgesamt setzte die BMW-Tochter im vergangenen Jahr 805 Fahrzeuge ab – auch das ein Rekord.