Eilmeldung

Eilmeldung

Spekulationen um Gas Natural-Rückzug

Sie lesen gerade:

Spekulationen um Gas Natural-Rückzug

Schriftgrösse Aa Aa

Im Übernahmekampf um Endesa beharrt die spanische Regierung auf ihren Kaufbedingungen für E-On – trotz Gegenwind aus der EU. Demzufolge müsse der Düsseldorfer Energieriese beispielweise den Namen Endesa nach der Fusion weitere fünf Jahre beibehalten. Die EU-Kommission hatte Madrid aufgefordert, die Bedingungen bis zu diesem Freitag zurückziehen.

Der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes: “Wenn die Bedingungen nicht zurückgezogen werden, dann haben wird die Möglichkeit, ein Verfahren gegen die spanische Regierung zu eröffnen wegen Verletzung des Gemeinschaftsrechts – so wie wir es bereits getan haben, als sie die Entscheidung gemäß Artikel 21 im September nicht respektierten.”

Madrid hatte ursprünglich eine Fusion zwischen Endesa und dem Gasversorger Gas Natural unterstützt. Dadurch sollte ein spanischer Energieriese entstehen. Allerdings meldet die spanische Zeitung “El mundo” nun, Gas Natural wolle sein Angebot, das weit unter jenem von E-On liegt, zurückziehen.