Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel trifft Putin: Energie das grosse Thema

Sie lesen gerade:

Merkel trifft Putin: Energie das grosse Thema

Schriftgrösse Aa Aa

Die deutsche Bundeskanzlerin und EU-Ratspräsidentin Angela Merkel ist in Sotschi am Schwarzen Meer mit Russlands Präsident Wladimir Putin zusammengetroffen. Putin sicherte Merkel bei dem Gespräch stabile Energielieferungen zu. Sein Land habe ein großes Interesse an globaler Energiesicherheit und arbeite am Aufbau neuer Transportwege. Er betone, so Putin, die wachsende Zusammenarbeit in der Energie-Industrie. Deutschland und Russland seien daran interessiert, die europäische und weltweite Energiesicherheit zu garantieren.

Im April dieses Jahres werde es zwischen Energie-Unternehmen beider Länder weitere Gespräche geben. Merkel forderte, dass die Kommunikation zwischen der EU und Russland verbessert werden müsse. Im Hinblick auf den Nahost-Friedensprozess zeigten sich die beiden einig. Der Friedensprozess müsse fortgesetzt werden, man müsse alles tun, um zu einer Lösung zwischen den Palästinensern und Israel zu finden, auf der Basis der sogenannten “Roadmap”.

Angesichts der Wahlen im Kosovo sagte Merkel, sie erhoffe sich eine Stärkung der demokratischen Kräfte dort. Eine Destabilisierung der Region durch eine Klärung des Status des Kosovo lehne sie ab. Putin äußerte die Ansicht, dass es in der Kosovo-Frage keine Lösung geben dürfe, die von außen komme. Das sei – so wörtlich – “nicht akzeptabel”.