Eilmeldung

Eilmeldung

Anlaufschwierigkeiten machen Telekomausrüster Alcatel-Lucent zu schaffen

Sie lesen gerade:

Anlaufschwierigkeiten machen Telekomausrüster Alcatel-Lucent zu schaffen

Schriftgrösse Aa Aa

Der frisch fusionierte Telekomausrüster Alcatel-Lucent hat einen Fehlstart hingelegt. Der aus einem Milliarden schweren Zusammenschluss entstandene französisch-amerikanische Konzern erlitt in seinem ersten gemeinsamen Geschäftsquartal einen Gewinn- und Umsatzeinbruch.

Die Fusion habe Mitarbeiter und Kunden verunsichert und zudem sehr viel Aufmerksamkeit gekostet, erklärte Vorstandschefin Pat Russo. Die Anleger reagierten entsetzt: Alcatel-Lucent-Aktien stürzten um mehr als elf Prozent in die Tiefe. Gab es beim Umsatz einen nur eher kleinen Rückgang (von 18,6 auf 18,3 Milliarden Euro), so sackte das Betriebsergebnis auf Pro-Forma-Basis von 1,4 Milliarden auf gut eine Milliarde Euro ab. Russo zeigte sich indes zuversichtlich, dass Alcatel-Lucent in diesem Jahr wieder wachsen wird. Zudem will der Konzern durch Synergien bereits 2007 mindestens 600 Millionen Euro einsparen und damit 200 Millionen mehr als ursprünglich geplant.

Branchenexperten nannten die Geschäftszahlen “schrecklich”. Sie warnten jedoch vor einer Überreaktion der Märkte, da die Bilanz wegen des Zusammenschlusses schwer zu interpretieren sei. Zudem sei daran zu erinnern, dass beide Firmen schon vor der Fusion mit ihren jeweiligen Problemen stark zu kämpfen hatten.