Eilmeldung

Eilmeldung

Caroline von Monaco fordert mehr Anstrengungen zum Schutz von Kindern

Sie lesen gerade:

Caroline von Monaco fordert mehr Anstrengungen zum Schutz von Kindern

Schriftgrösse Aa Aa

Prinzessin Caroline von Monaco hat vor der Parlamentarischen Versammlung des Europa-Rates dazu aufgefordert, mit “neuen Instrumenten” die Rechte von Minderjährigen zu wahren. Konkret forderte die vierfache Mutter, die zugleich ihren 50.Geburtstag feierte, das Mindestalter für die Arbeit von Kindern in ganz Europa auf 16 Jahre festzusetzen.

“Vor fünf Jahren bereits läuteten die Alarmglocken”, so Caroline von Monaco, die in ihrer Eigenschaft als Präsidentin eines internationalen Kinderschutz-bundes an der Debatte teilnahm.

“Heute haben wir 2007, und die Probleme sind nicht minder dringend. Wir müssen das Recht, nicht leiden zu müssen, verteidigen, genauso wie das Recht vor sexuellem Missbrauch, das Recht nicht verkauft werden zu dürfen, nicht ausgebeutet werden zu dürfen, und das Recht nicht vernachlässigt oder vergessen werden zu dürfen” – mit diesem Appell schloss die Prinzessin ihre Rede.

Auch Paulo Sergo Pinheiro, ein UN-Experte in Kinderrechtsfragen, nahm an der Sitzung der Parlamentarischen Versammlung teil. “Wir brauchen keine neuen Konvention, es bestehen bereits genügend Konventionen zum Schutz von Kindern”, sagte er.

“Das Problem ist, und das hat auch die Prinzessin betont, dass bestehende Konventionen angewendet werden müssen. Die Kinder können das Gerede nicht mehr hören und es liegt an uns Erwachsenen zu zeigen, dass wir verantwortungsvoll handeln können”, so weiter.

Im Laufe der Sitzung sprach sich die Parlamentarier-Versammlung für eine engere grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Kinderschutz aus. Dazu solle auch die einschlägige Gesetzgebung harmonisiert werden, forderten die Abgeordneten in einer Entschließung.