Eilmeldung

Eilmeldung

Wieviel kostet der Wiederaufbau des Libanon?

Sie lesen gerade:

Wieviel kostet der Wiederaufbau des Libanon?

Schriftgrösse Aa Aa

Weite Teile des Libanon liegen in Trümmern. Wieder einmal. Und wieder einmal müssen Libanons Politiker bei der internationalen Gemeinschaft betteln gehen. Am Donnerstag beginnt in Paris eine neue “Geberkonferenz”. Einst nannte man das strategisch günstig am Ostufer des Mittelmeeres gelegenes Land die “Schweiz des Nahen Ostens”. Diverse Bürgerkriege in denen fremder Mächte fließig mitgemischt haben, ließen das Land verarmen.

Der aktuelle Minister für Jugend und Sport macht die Opposition mit der Hisbollah an der Spitze für die momentane Zuspitzung der Lage verantwortlich. Er nennt es “Aggression” gegen die Wirtschaft. Besonders mit der Blockade des Beiruter Flughafens sei genau das erreicht worden, was Israel wollte – die Wirtschaft des Libanon lahmlegen.

Libanons Auslandsschulden haben astronomische Höhen erreicht. 1992 lagen sie bei 2,3 Milliarden Euro. Inzwischen haben sich die Schulden mehr als verzehnfacht!!! Das Land müsste für seinen Schuldendienst 2007 5.3 Milliarden Euro aufbringen – und im kommenden Jahr 7 Milliarden. Die meisten Schulden stammen noch aus dem 15jährigen Bürgerkrieg von 1975 bis 1990, den Historiker ob seiner verheerenden Wirkung schon mit dem 30jährigen Krieg im Deutschland des 17. Jahrhunderts vergleichen.

Kaum hatte sich das Land etwas erholt, da zeigten die Brandfackeln der Erdölrafferienen an: Der ganze Irrsinn beginnt von vorn! Israel und die Hisbollah lieferten sich im Sommer 2006 auf libanesischem Boden eine Schlacht, die dem Libanon mehr als 2 Milliarden Euro neue Schulden hinterließ.

Die Experten des Internationalen Währungsfonds beziffern die Summe, die dem Libanon in drei Etappen als Wiederaufbauhilfe gewährt werden sollte, auf fast 7 Milliarden Euro. Vertreter von mehr als 30 Staaten, dazu der UN-Generalsekretär werden ab Donnerstag beraten, wie dem bankrotten Staat geholfen werden kann.