Eilmeldung

Eilmeldung

Arbeitslosigkeit in Spanien im vierten Quartal 2006 leicht gestiegen

Sie lesen gerade:

Arbeitslosigkeit in Spanien im vierten Quartal 2006 leicht gestiegen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist gegen Ende des vergangenen Jahres leicht gestiegen. Nach Angaben des nationalen Statistikamtes waren im vierten Quartal eine Million 810.000 Menschen ohne Beschäftigung. Die Erwerbslosenquote stieg von 8,2 auf 8,3 Prozent. Dennoch war es für ein Schlußquartal der niedrigste Stand seit 1979.

Betrachtet man das Gesamtjahr, so wurde der Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht nur abgebremst. Der Trend ging sogar wieder nach oben. Arbeitsminister Jesus Caldera sprach dennoch von einer positiven Entwicklung. Spanien nähere sich der Vollbeschäftigung. 2007 werde die Erwerbslosigkeit zum ersten Mal im Durchschnitt unter acht Prozent liegen.

Diese Einschätzung trifft auf den Widerspruch der Gewerkschaften. Die Sprecherin des Dachverbandes hält die Zahlen für irreführend.
Vielfach handle es sich nur um befristete und qualitativ mindere Jobs.

Wegen seines Immobilienbooms und seiner robusten Konjunktur schuf Spanien in den vergangegen Jahren etwa ein Drittel aller neuen Jobs in der Eurozone. Dieser Trend dürfte im laufenden Jahr nicht anhalten.