Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Moslem im Israelischen Kabinett

Sie lesen gerade:

Erster Moslem im Israelischen Kabinett

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals wird ein Moslem in Israel Minister. Eine Mehrheit des Kabinetts bestätigte am Sonntag die Nominierung von Raleb Madschadele als Minister ohne Geschäftsbereich. Der 53-jährige ist Mitglied der Arbeitspartei und stammt aus Nordisrael.

Der Chef der Arbeitspartei, Verteidigungsminister Amir Perez habe Madschadele ohne Rücksprache nominiert, beklagte sich Ministerpräsident Olmert. Die ultranationalistische Partei von Avigdor Lieberman lehnt die Ernennung Madschadeles ab. Libermann stimmte in der Ministerrunde gegen die Ernennung, die von der Knesseth noch gebilligt werden muß.

Auch mehrere arabische Parteien kritisierten die Nominierung scharf. “Er diene dem Anti-Arabischen-Rasssimus”, warf ihm die Balad Partei vor. 20 % der israelischen Staatsbürger sind Araber. Sie klagen immer wieder man behandle sie als Menschen zweiter Klasse, die Haushaltsmittel für ihre Dörfer und Städte seinen nicht ausreichend.

Arbeitsparteichef Perez sagte hingegen, er sei sehr stolz, daß seine Partei den ersten muslimischen Minister stellen könne. Dies sei “die Antwort auf Lieberman, der eine rassistische Partei vertritt”.

Der 1953 in Baka el Gharbia im Norden Israels geborene Madschadele ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Er zog 2004 erstmals für die Arbeitspartei ins Parlament ein.

Unter Ministerpräsident Ariel Scharon wurde 2001 mit dem Drusen Salah Tarif erstmals ein Nichtjude ins Kabinett berufen.