Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Streit unter Palästinensern

Sie lesen gerade:

Neuer Streit unter Palästinensern

Schriftgrösse Aa Aa

Erneut sind bei den Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Palästinensergruppen Hamas und Fatah vier Menschen ums Leben gekommen. Die Männer starben bei verschiedenen Zwischenfällen im Gazastreifen. Dort wurde unter anderem auch ein hoher Kommandeur der Fatah-Sicherheitskräfte entführt, später aber wieder freigelassen. Insgesamt sind in den letzten Tagen rund dreißig Palästinenser bei den neuen Kämpfen getötet worden.

Auch auf das zweite Palästinensergebiet, das Westjordanland, hat sich die Gewalt ausgedehnt. Hier wurden seit gestern mehrere Menschen entführt, darunter ein Hamas-Politiker – er ist inzwischen ebenfalls wieder auf freiem Fuß.

Hamas hatte vor einem Jahr die Wahl in den Palästinensergebieten gewonnen. Die Spannungen mit der abgelösten Fatah verschärfen sich seitdem ständig – vor allem seit Fatah Neuwahlen verlangt. Gespräche über eine gemeinsame Regierung kommen nicht voran: Am Freitag wurden sie erneut ausgesetzt.

Jetzt will Saudiarabien in dem Streit vermitteln: Beide Seiten haben einem Treffen in der Stadt Mekka zugestimmt. Einen Termin dafür gibt es bisher aber nicht.