Eilmeldung

Eilmeldung

Grünbuch der Kommission: Kyprianou will europaweit rauchfreie Zonen

Sie lesen gerade:

Grünbuch der Kommission: Kyprianou will europaweit rauchfreie Zonen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein EU-weites Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen könnte bald Wirklichkeit werden: Die Europäische Kommission hat jetzt mit einem Grünbuch die öffentliche Anhörung zum Thema eingeleitet. Bürger, Regierungen, Verbände und Industrie können Stellung nehmen, ob Raucher auf freiwilliger Basis oder durch gesetzlichen Zwang allmählich aus der Öffentlichkeit verdrängt werden sollen.

Irland hatte mit einem generellen Rauchverbot vor drei Jahren den Anfang gemacht, gefolgt Schottland, Italien, Malta, Schweden. Der Rest Großbritanniens und Litauen folgen nun, sowie schrittweise Belgien und Frankreich. In weiteren Ländern gelten partielle Verbote – Gesundheitskommissar Markos Kyprianou wünscht ein generelles, und das in ganz Europa.

“Auch wenn ich für ein vollständiges Rauchverbot so schnell wie möglich bin, begrüße ich ebenso einen Schrittweisen Ansatz, unter der Bedingung, dass dieser Ansatz in einem nicht allzu langen Zeitraum zum vollständigen Verbot führt.”

Selbst wenn die Tabaksteuereinnahmen dadurch sinken könnten, überwiegen laut Kyprianou volkswirtschaftlich die Vorteile. Sogar die Raucher sprachen sich in einer EU-Umfrage mehrheitlich für ein Verbot aus. Laut Kommission sterben etwa 80.000 Menschen jedes Jahr in der EU allein durch passives Rauchen.