Eilmeldung

Eilmeldung

Amerikaner wollen aufräumen: Großoffensive in Bagdad geplant

Sie lesen gerade:

Amerikaner wollen aufräumen: Großoffensive in Bagdad geplant

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer Großoffensive in Bagdad wollen die USA der ausufernden Gewalt im Irak Herr werden. Bei mehreren Autobombenanschlägen und Überfällen von Aufständischen wurden am Montag allein in Bagdad mehr als 30 Menschen getötet und über hundert verletzt. Auch aus Mosul, Kirkuk, Samawa und Basra wurden Anschläge gemeldet.

Eine gemeinsame Kommandozentrale des US-Militärs und der irakischen Armee nahm in Bagdad ihre Arbeit auf. Unter dem Oberbefehl von General Abud Kanbar, sollen die Wohngegenden der Hauptstadt nach Aufständischen und illegalen Waffen durchsucht werden. Hauptfeldwebel Hamid Hassan ist vorbereitet: “Wir sind jetzt für den neuen Sicherheitsplan bereit. Er wird hoffentlich die Erwartungen der Bevölkerung erfüllen!”

Und die sind hoch. Ein hoher US-Offizier versprach eine Offensive “wie sie Bagdad noch nie gesehen habe”. Das kommt den Wünschen von Abdul Amir entgegen: “Hoffentlich nützt die Offensive dem Volk. Die Iraker haben 35 Jahre unter Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Hunger und anderem gelitten!”

Die neue Offensive wird als letzter Versuch gesehen, ein Abgleiten des Landes in den Bürgerkrieg zu verhindern. US-Präsident George W. Bush will bis Ende Mai insgesamt 21.500 weitere Soldaten in den Irak entsenden.