Eilmeldung

Eilmeldung

Drei Jahre Knast für Hyundaiboss wegen Unterschlagung

Sie lesen gerade:

Drei Jahre Knast für Hyundaiboss wegen Unterschlagung

Schriftgrösse Aa Aa

Der Chef des südkoreanischen Autokonzerns Hyundai Chung Mong Koo, ist am Montag wegen Untreue zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Bezirksgericht in Seoul sah es als erwiesen an, dass der 68-Jährige Firmengelder in Millionenhöhe für private Zwecke genutzt hat. Außerdem habe er aus den Schwarzen Kassen Beamte und Politiker für Gefälligkeiten bezahlt.

Chung bleibt weiter gegen Kaution auf freiem Fuß. Seine Verteidiger kündigten Berufung an. Chung steht an der Spitze des sechstgrößten Automobilbauers der Welt. Beobachter hatten erwartet, dass das Gericht angesichts der Bedeutung Hyundais für die koreanische Volkswirtschaft die Strafe zur Bewährung aussetzen würde.