Eilmeldung

Eilmeldung

Haushaltsentwurf der US-Regierung wird kritisch aufgenommen

Sie lesen gerade:

Haushaltsentwurf der US-Regierung wird kritisch aufgenommen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein finanzieller Kraftakt von mehr als 200 Milliarden Euro soll die Wende in den Kriegen im Irak und in Afghanistan herbeiführen. Die US- Regierung hat dem Kongress ihren Haushaltsentwurf 2008 vorgelegt. Darin sind insgesamt mehr als 500 Milliarden Euro für Verteidigungsausgaben vorgesehen. Die Reaktionen zeigen Skepsis bei den Abgeordneten.

“Sollten wir die Vorschläge des Präsidenten so annehmen, wie er sie einbringt”, sagte der Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Senat Kent Conrad, “so würden wir tief und auf lange Zeit in Schulden versinken”.

Um die Kosten für den Krieg abzumildern, sollen die Ausgaben für das Gesundheitswesen gedrosselt werden. Die Bürger sollen bei Arztbesuchen und Medikamenten mehr zahlen. Der Entwurf bedeutet eine Steigerung der Militärausgaben um rund 180 Milliarden Euro. Insgesamt steigt der Haushalt um etwa fünf Prozent auf mehr als 2 Billionen Euro.

Die US- Regierung möchte dennoch bis 2012 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Als Grund für ihren Optimismus nannte sie die guten Wirtschaftsaussichten.